Ohrakupunktur

 

Die Ohrakupunktur ist ein Element der Traditionellen Chinesischen Medizin und in China schon sehr lange bekannt.
Erste Hinweise in der chinesischen Literatur finden sich im „Huang Di Nei Jing“  circa 3000 v.u.Z.

In den 50er Jahren verband der französische Arzt Paul Nogier das alte chinesische Wissen mit überlieferten nahöstlichen und afrikanischen Erfahrungen der Ohrreflexbehandlung. Er integrierte schulmedizinische Erkenntnisse, zum Beispiel über das Hormonsystem in das Reflexsystem des Ohres und entwickelte eine neue Topographie der Ohrreflexpunkte.

 

Die Ohrakupunktur ist ein eigenes, von der Körperakupunktur unabhängiges Akupunktursystem. Im Ohr spiegelt sich der gesamte menschliche Organismus. Schwachstellen und gestörte Bereiche, die sich im Ohr finden lassen, können wertvolle Hinweise auf Krankheitszusammenhänge liefern. Gezielte Nadelreize bestimmter Punkte wirken reflektorisch auf die entsprechenden Organe und unterstützen sie in ihrer Funktion.

 

In meiner Praxis wird die Ohrakupunktur ergänzend und unterstützend zur Akupunkt-Massage nach Penzel eingesetzt. Die Kombination eignet sich besonders gut zur Behandlung von stressbedingten Erkrankungen, bei psychosomatischen Erkrankungen, Ängsten, Reizbarkeit, Nervosität, Depressionen, Schlafstörungen, Burnout-Syndrom usw.