Shiatsu - wenn Entspannung die Seele berührt

 

Unser Körper bietet uns ein ganzes Leben lang ein Zuhause, doch allzu oft vergessen wir ihn. Oft erinnert er uns mit Verspannungen und Schmerzen an seine Bedürfnisse. SHIATSU verbindet das Wissen der chinesischen Akupunktur mit westlichen Massagemethoden und behandelt den Körper in seiner Ganzheit. Die  Die 60 - 75minütige Anwendung findet in bequemer Kleidung auf einer weichen Matte am Boden statt und endet mit einer 30 minütigen Nachruhe.

Mit sanftem, kraftvollem rhythmischem Druck der Handballen, Daumen und Ellbogen wird der Energiefluss angeregt und harmonisiert. Dehnungen und Rotationen lockern Muskeln und Gelenke und fördern die Beweglichkeit.

 

Die Kombination von gezieltem Druck und Achtsamkeit wirkt sich auf das gesamte Energiefeld des Menschen aus. Körper und Geist kommen zur Ruhe. Auch in meinen 20 - 40 min. Anwendungen finden sich individuell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Patienten immer Elemente aus dem Shiatsu und der chinesischen Energielehre wieder.

Die wohltuende Harmonisierung und Aktivierung nutzen auch KlientInnen gerne, die sich gezielt eine Auszeit gönnen möchten. SHIATSU ist grundsätzlich für Menschen jeden Alters und jeglicher Konstitution zur Pflege der eigenen Gesundheit geeignet.

Auf der Grundlage der natürlichen Entspannung entsteht ein verfeinertes Körpergefühl und somit ein besserer Kontakt zu sich selbst. Nach einer SHIATSU-Anwendung fühlen Sie sich erholt und gestärkt.

 

Therapeutisch wird  Shiatsu für Menschen eingesetzt, die hohen seelischen Belastungen ausgesetzt sind. Gerade in Zeiten von Krisen stagniert die Lebensenergie Chi im Körper. Dies kann sich leicht in Symptomen wie Verspannungen und Schmerzen, als vegetative und seelische Störungen sowie Funktionsstörungen der inneren Organe zeigen. Deshalb wird Shiatsu häufig zur Behandlung von Ängsten, Erschöpfungszuständen, Kraftlosigkeit, Depressionen, Burnout-Syndrom, Schlafstörungen und stressbedingten Erkrankungen eingesetzt.